27.06.2016 15:32 Alter: 4 yrs
Kategorie: Startseite

Brexit und das Lammfleisch

Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird sich erheblich auf die britische Lammfleischproduktion aber auch auf die Exportbeziehungen mit der EU und Neuseeland auswirken.

Foto: kart31/shutterstock.com

Derzeit gehen rund 90 % der britischen Schaffleisch-Exporte in die EU, ohne Zollbarrieren. Wenn Großbritannien seinen zollfreien Zugang zum europäischen Markt durch Brexit eingebüßt hat, rechnen Experten mit einem übermäßigen Angebot von Lammfleisch am britischen Markt. Sowohl die Preise als auch die Importe aus Neuseeland und Australien werden unter diesen Umständen stark sinken. Neuseelands Fleisch-Exportunternehmen sehen die Auswirkungen von Brexit kritisch. Derzeit ist die EU der wichtigste Abnehmer von neuseeländischem Lammfleisch, die Hälfte der exportierten Menge entfiel bisher auf Großbritannien. In der kommenden Übergangszeit bis zum Austritt Großbritanniens will Neuseeland die aktuellen Exportquoten von Lammfleisch in die EU und nach Großbritannien unbedingt halten. Gleichzeitig werden neue Konditionen mit den Exportpartnern verhandelt werden müssen. Wie sich der EU-Ausstieg auf die Zukunft des internationalen Lammfleischhandels auswirken wird, steht noch nicht fest.

Autor: Birgit Lang