05.02.2021 01:00 Alter: 256 days
Kategorie: Aktuelles Heft, Startseite

50 Jahre für das Bergschaf

Seit der Gründung des Bergschafzuchtvereines Grins im Jahre 1971 werden auf dem Sonnenhof der Familie Siehs Bergschafe gezüchtet. Gezielter Widdereinsatz soll helfen, die Rasse weiterzuentwickeln und den Zuchtfortschritt am Hof zu sichern.

Foto: Tiroler Schafzuchtverband

Vor 50 Jahren begann der damalige Betriebsführer Magnus Siehs sen. mit der Zucht von Tiroler Bergschafen. In all diesen Jahren war die Familie stets auch mit unterschiedlichen Funktionen im Vorstand des regionalen Schafzuchtvereins betraut. Die Leidenschaft für Bergschafe gab der Senior an seinen Sohn Magnus jun., den heutigen Bewirtschafter, weiter. Auf die Frage, warum genau diese Rasse gezüchtet wird, hat Magnus jun. eine klare Antwort: „Das Tiroler Bergschaf wurde seit Beginn der Schafhaltung auf unserem Hof gezüchtet. Da ich noch heute zu tiefst von den Vorzügen dieser Rasse überzeugt bin, kommt für mich kein anderes Schaf in Frage. Für die Haltung im Bergbauerngebiet ist nicht jede Rasse geeignet. Hier zeichnet sich das Tiroler Bergschaf durch seine hohe Fruchtbarkeit, seine guten Muttereigenschaften sowie durch seine Gelände- und Alptauglichkeit besonders aus.“

Wer lesen möchte, wie Zucht und Selektion, Haltung und Fütterung auf diesem traditionsreichen und erfolgreichen Bergschafhof ablaufen, muss die aktuelle Jänner/Februar-Ausgabe von Schafe&Ziegen aktuell in die Hand nehmen! Hier gratis Probeheft bestellen.