14.12.2021 00:00 Alter: 39 days
Kategorie: Aktuelles Heft, Startseite

Basteln mit Heu

Auf einem Bauernhof haben wir besonders im Winter täglich mit Heu zu tun. Doch mit Heu kann man nicht nur Schafe und Ziegen füttern, sondern auch duftende Weihnachtsdekoration basteln.

Foto: Dielacher

Mit Heu zu basteln wird in den letzten Jahren immer beliebter. Die Gründe dafür sind vielfältig. Basteln mit Heu bedeutet Basteln mit Naturmaterialien. In Zeiten, in denen viele Menschen nur mehr wenig mit der Natur zu tun haben, ist alleine das schon ein großer Pluspunkt. Während des Arbeitens ist man ständig vom köstlichen Heuduft umgeben, und auch das fertige Kunstwerk duftet noch lange nach dem letzten Sommer. Beim Basteln mit Heu sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer sich einmal in die Materie eingearbeitet hat, mit den Materialien vertraut ist und einen Funken Kreativität besitzt, wird im Nu die verschiedensten Gestalten und Formen aus Heu herstellen können. Sieht das Kunstwerk nach einiger Zeit nicht mehr so gut aus, hat es Duft undFarbe verloren und beginnt es zu zerfallen, kann das gute Stück problemlos über den Kompost der Natur zurückgegeben werden. Heu zum Basteln sollte möglichst lang und geordnet sein. Gutes Bastelheu lässt sich am besten selbst herstellen. Es wird erst kurz vor der Gräserblüte mit der Sense an einem sehr sonnigen und warmen Tag in der Früh gemäht. Dann sollte es sehr vorsichtig ausgebreitet und einige Stunden angetrocknet werden. Am frühen Abend wird das Heu dann vorsichtig auf Gerüste gehängt und bis zum richtigen Trocknungsgrad fertig getrocknet. Vom Mähen bis zur Verwendung soll Bastelheu so wenig wie möglich manipuliert und schonend behandelt werden. Dünner, reißfester Spagat aus Naturmaterial eignet sich am besten zum Basteln mit Heu und kann auch einfach im Kompost entsorgt werden. Zum Schneiden von Spagat und Heu eignet sich am besten eine Küchen- oder Bastelschere, einePapierschere ist nicht stabil genug. Die Anzahl der benötigten Materialen ist überschaubar: Außer Heu benötigen wir eine Schere, einen festen Karton, Klebstoff und nach Belieben Dekomaterial.

 

Christbaumschmuck aus Heu

 

1. Mithilfe von Keksausstechern zeichnen wir Formen auf einen Karton und schneiden sie aus.

2. Der Karton wird mit Klebstoff bestrichen, das Heu aufgeklebt und die Konturen der Form nachgeschnitten. Um den Schmuck am Baum befestigen zu können, brauchen wir eine Aufhängung.

3. Dafür eignet sich entweder ein gebogener Draht …

4. … oder ein Band.

5. Nun kann der Stern noch dekoriert werden.

 

Weitere Bastelideen finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Schafe&Ziegen aktuell! Hier gratis Probeheft bestellen.