09.05.2016 11:32 Alter: 3 yrs
Kategorie: Startseite

Über 100.000 Besucher bei Bulgarischem Schafzucht-Festival ohne Schafe

Zum fünften Mal traf sich die internationale Schafzucht-Branche im bulgarischen Veliko Tarnovo von 6. – 8. Mai 2016. Fachvorträge und Unterhaltungsprogramm wurde geboten, aber leider musste die Veranstaltung ohne Schafe auskommen.

Foto: saborbg.com

Trotz des schlechten Wetters nahmen über 100.000 Besucher am fünften Nationalen Treffen der Bulgarischen Schafzüchter teil. Die Messe bot dem internationalen Publikum neben Landtechnik-Ausstellern auch zahlreiche Fleisch- und Käseprodukte zur Verkostung und zum Kauf und verschiedene landwirtschaftliche Wettbewerbe als Rahmenprogramm. Besonders gut besucht waren die Areale und Ausstellungen rund um Direktvermarktung und traditionelle Produktionsweisen. Wegen der strengen veterinärmedizinischen Auflagen gab es keine Schafe und Ziegen auf dem Gelände Nähe Lyaskovets. Die verschiedenen Rassen wurden deshalb auf alternativem Wege, teilweise durch spezielle Fotopräsentationen, vorgestellt. Das Nationale Treffen der Schafzucht ist einzigartig im Balkan-Gebiet und in ganz Europa. Es wurde vom nationalen Schafzuchtverband in Kooperation mit dem Landwirtschaftsministerium und mit der Unterstützung der umliegenden Gemeinden umgesetzt und finanziert. In der diesjährigen Ausgabe des Treffens gab es auch einen runden Tisch zum Theme Zukunfstprspektiven der Schafhaltung, an dem Organisationen und Experten aus 18 verschiedenen Ländern teilnahmen.

Autor: Birgit Lang