25.02.2019 11:00 Alter: 142 days
Kategorie: Startseite

Schafhalter erfüllen wichtige Landschaftspflegeaufgaben

Die Beweidung mit Schafen und die so gepflegten Flächen sind ein wichtiger Faktor für den Tourismus – von den Bergen bis in die Wein- und Obstbaugebiete.

Foto: Ringdorfer

Die Beweidung von Wiesen und Streuobstwiesen mit Schafen ist eine wichtige Arbeit der Schafbauern zur Erhaltung der Kulturlandschaft. Dies betonte kürzlich LK-Vizepräsident Werner Falb-Meixner anlässlich der Vollversammlung des Schaf- und Ziegenzuchtverbandes Burgenland in Jennersdorf. Einige ökologisch wertvolle Naturschutzprojekte könnten ohne die Weidetätigkeit dieser Tiere nicht oder nur schwer abgewickelt werden. „Von Schafen gepflegtes Grünland verhindert Bodenerosion durch Wind und Wasser. Zudem wird so auch ein Landschaftsbild gewährleistet, das für die Tourismuswirtschaft großen Wert hat“, so Falb-Meixner.

Luft nach oben für Schafhaltung

Laut Verbandsobmann Wolfgang Hautzinger kann der Bedarf an Schaf- und Ziegenfleisch bundesweit zu 74 % gedeckt werden. Im Burgenland liegt dieser bei 33 %. Bei den burgenländischen Schaf- und Ziegenbauern hat die Direktvermarktung einen hohen Stellenwert. Lebendverkäufe erfolgen vorwiegend über den Handel. Besonders in der Zeit vor Ostern herrscht eine starke Nachfrage nach Schafprodukten. Auch Restaurants der gehobenen Gastronomie bieten nun Gerichte mit Schaf- und Lammfleisch ganzjährig an. Desgleichen erfreuen sich Schaf- und Ziegenmilch sowie weiterverarbeitete Produkte wie Käse und Joghurt bei den Konsumenten eines steigenden Zuspruchs.