25.02.2016 09:55 Alter: 5 yrs
Kategorie: Startseite

Heimisches Lammfleisch ist gefragt

Obwohl der Schafbestand in den letzten Jahrzehnten in Österreich zugenommen hat, übersteigt die Nachfrage nach Lammfleisch das nationale Angebot. In allen Produktsparten der Schafhaltung gibt es viel Potenzial auch für Neueinsteiger und Umsteller.

Fotonachweis

Oberösterreich ist ein starkes Schaf-Bundesland in Österreich. Dies wurde kürzlich bei einer Pressekonferenz der Landwirtschaftskammer und des Schafzuchtverbandes Oberösterreich wieder deutlich. Immer häufiger nehmen Betriebe Beratungen zum Thema Umstellung auf Schafhaltung in Anspruch. „Ein Grund für diese Entwicklung ist der florierende Absatz. Ergänzend zum organisierten Lammfleischhandel haben sich innovative Betriebe in der Direktvermarktung von qualitativ hochwertigen Produkten ein solides Standbein erarbeitet“, so Franz Reisecker, Präsident der LK OÖ.

Betriebe, die keine Möglichkeit zur Direktvermarktung haben, können ihre Lämmer über den Landesverband für Schafzucht und Schafhaltung vermarkten. Als Mitglied der Österreichischen Schaf- und Ziegenbörse organisiert dieser das Angebot von Bio-Lammfleisch für den Lebensmitteleinzelhandel, der ebenfalls gern zum inländischen Lamm greift. Der Eigenversorgungsgrad mit Lammfleisch liegt momentan bei 77 Prozent, vom Markt her ist hier also noch Ausbaupotenzial vorhanden.


Beste Qualität vom Junglamm
Ein wichtiges Kriterium für die Qualität des Lammfleisches ist das Alter der Tiere. Als Lamm gilt nach europäischer Definition ein Tier mit einem Alter von unter einem Jahr. Idealerweise sollte Lammfleisch aber von jüngeren Tieren stammen, weil die Tiere mit zunehmendem Alter dazu neigen, vermehrt Fett anzusetzen und sich andererseits durch die Geschlechtsreife der „schöpserne“ Geschmack entwickelt. Österreichs Lammfleischerzeuger haben deshalb ihren eigenen Weg eingeschlagen und die Qualität im Sinne der Kunden neu definiert.

 

MilchlammHöchstalter 3 Monate8 – 13 kg Schlachtkörper
JunglammHöchstalter 6 Monate16 – 24 kg Schlachtkörper
Berg- und WeidelammHöchstalter 8 Monate16 – 24 kg Schlachtkörper
OÖ QualitätslammHöchstalter 5 Monate16 – 24 kg Schlachtkörper

Der Zuchtverband hilft bei der Vermarktung von Zuchttieren und Schlachtlämmern. Neben den nationalen Versteigerungen besteht auch eine immer größere internationale Nachfrage nach Zuchttieren. Besonders seitens der Ukraine liegt derzeit großes Interesse vor. 2015 wurden über den Oberösterreichischen Landesverband rund 400 Tiere verkauft. Zunehmende Bedeutung gewinnt der organisierte Absatz von Schlachtlämmern über den Verband bzw. die Schaf- und Ziegenbörse. Damit haben auch Lämmererzeuger ohne Möglichkeit zur Direktvermarktung eine kontinuierliche Verkaufsmöglichkeit. Jährlich werden auf diesem Weg unter anderem rund 1.800 Bio-Lämmer an den Lebensmittelhandel vermarktet. Zusätzlich wird gerade an Absatzschienen für konventionelle Oberösterreichische Qualitätslämmer gearbeitet.

 

Autor: Birgit Lang