11.12.2018 09:30 Alter: 218 days
Kategorie: Startseite

EU-Fleischimporte gestiegen

Die EU importiert immer mehr Fleisch aus Drittländern. Auch der Anteil von importiertem Schaffleisch ist 2018 gestiegen.

Symbolfoto: Mehmet Cetin/shutterstock.com

Die Europäische Union hat in den ersten drei Quartalen 2018 mehr Fleisch aus Drittländern bezogen als im Vorjahreszeitraum. Nach Angaben der EU-Kommission nahm die Einfuhrmenge um gut 27.000 Tonnen oder 2,7 % auf 1,02 Mio. Tonnen zu. Größeres Kaufinteresse bestand bei den EU-Importeuren auch an Schaffleisch, das meist aus Ozeanien stammte. Die georderte Menge nahm im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2017 um 2,7 % auf 149.950 Tonnen zu. Der wichtigste Anbieter Neuseeland verzeichnete dabei ein Absatzplus von 1,8 % auf 128.500 Tonnen, während Australien seine Lieferungen um 15 % auf 13.200 Tonnen steigerte.